AKTUELL:

Der Good Food March steht knapp vor dem Ziel am 19.9.2012 in Brüssel. Für alle die es nicht bis dorthin schaffen, es findet an diesem Tag auch in Wien eine Veranstaltung statt:

Agrarpolitisches Picknick im Votivpark von 10 bis 12 Uhr!

———————————————————————————————————————————————-

  1. Ihr könnt die Tour weiterhin mitverfolgen: Hier gehts zum europaweiten Tourtagebuch!
  2. Am 19. September 2012 gibt es neben der Konferenz in Brüssel auch eine Veranstaltung in Wien:

 

———————————————————————————————————————————————-

Bestimmen wir die EU-Agrarpolitik mit!

Der Good Food March 2012 ist eine europaweite Sternfahrt für eine faire und nachhaltige Lebensmittel- und Landwirtschaftspolitik. Aus ganz Europa machen sich Bürgerinnen und Bürger mit Fahrrädern und Traktoren auf den Weg nach Brüssel, um bei der Reform der EU-Agrarpolitik ein Wörtchen mitzureden.
Die Hauptstrecke führt von Österreich nach Süddeutschland, weiter über Frankreich und die Beneluxstaaten bis zum europäischen Parlament.

Die Österreich Etappe führt von Linz über Braunau nach München, wo wir uns der deutschen Etappe anschließen werden.
Auf unserer Reise besuchen wir Bauernhöfe, wollen Meinungen und Forderungen der Zivilgesellschaft zum Thema Agrarpolitik sammeln, machen bei der Fotoaktion mit und veranstalten Filmvorführen und Diskussionsrunden.

Die Zeit ist reif für Bauernhöfe statt Agrarindustrie!

Gemeinsam fordern wir eine GAP, die:

  • sichere, stabile und  kostendeckende Preise  für unsere BäuerInnen und faire Preise für die VerbraucherInnen bietet
  • unser natürliches, kulturelles und kulinarisches Erbe schützt
  • bäuerliche  Familienbetriebe, ob jung oder alt, unterstützt. Wir dürfen keinen Bauernhof mehr verlieren!
  • Subventionen direkt an soziale, ökologische und Tierhaltungskriterien bindet.  Öffentliche Gelder für öffentliche Güter!
  • eine nachhaltigere Landwirtschaft und agro-ökologische Anbaumethoden fördert
  • die soziale und wirtschaftliche Entwicklung ländlicher Regionen stärkt
  • den Anbau von lokalen Eiweißfutterpflanzen garantiert anstatt Soja zu importieren
  • für mehr Gleichheit zwischen den alten und neuen EU-Mitgliedstaaten sorgt
  • zu Ernährungssouveränität führt
  • internationale Verantwortung übernimmt und dafür sorgt, dass sowohl die Länder Europas als auch des Südens sich besser selbst versorgen können
  • die  Nahrungsmittelspekulation  ablehnt  und den Export landwirtschaftlicher Erzeugnisse unter deren Herstellungskosten beendet

Der Good Food March außerhalb von Österreich:
Good Food March in Deutschland
Good Food March Europaweit

Advertisements

2 Antworten zu AKTUELL:

  1. Liebe FreundInnen!

    Gratuliere zu Eurer Aktion – wünsche Euch das beste Wetter und viele Kontakte & für uns Alle eine GAP die zu mehr Ernährungssouveränität & weniger Hunger weltweit beiträgt!

  2. Mike V. schreibt:

    Kann leider heuer zeitmäßig nicht mitmachen, wünsch Euch viele interessante Begegnungen und Diskussionen. Die Erinnerungen ans Sommerspektakel erheitern mich noch immer, zeitweise war echt revolutionäre Luft zu schnuppern!!!

    Alles Liebe, Mike V.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s